1972
Gegründet hat die Kanzlei im Jahr 1972 der Steuerberater Gerhard Dinkel sen. in Redwitz an der Rodach.

1980
Am 1. November 1980 wurde durch den Eintritt des Steuerberaters Dipl. Finanzwirt (FH) Robert Gack, der seine berufliche Laufbahn bei der Finanzbehörde begonnen hat, aus der Einzelkanzlei die Sozietät Dinkel + Gack, die diesen Namen auch heute noch trägt.

1980 - 1990
Die folgenden Jahre waren aufgrund der Akzeptanz der Sozietät in der Region und des Vertrauens, das uns die Mandanten entgegenbrachten, geprägt von weiterem starken Wachstum. Um näher am Mandanten zu sein, wurde in  1990 eine Niederlassung in der Kreisstadt Lichtenfels in der Bamberger Straße gegründet.
Zur Erweiterung des Beratungsangebots und um den wachsenden Ansprüchen der Mandanten gerecht zu werden, erwarben die beiden Kanzleiinhaber (Robert Gack in 1990 und Gerhard Dinkel in 1989) die Qualifikation des Wirtschaftsprüfers. Seitdem war die Kanzlei Dinkel + Gack in der Lage, ein breiteres Beratungs- und Dienstleistungsspektrum, das sich von der Einkommensteuererklärung für den Arbeitnehmer über Gewinnermittlungen und Jahresabschlüsse für Unternehmen aller Rechtsformen bis hin zur Durchführung von Jahresabschlussprüfungen für mittlere und große Unternehmen spannt, anzubieten.

1990 - 1993
Nur kurze Zeit nach dem Mauerfall wurde im Mai 1990 in Chemnitz eine weitere Niederlassung eröffnet. Wegen des rasanten Wachstums in Chemnitz bestand jedoch die Befürchtung, die Mandanten an den beiden Standorten in Lichtenfels und Redwitz nicht in gewohnter Weise mit qualitativ hochwertigen Beratungsleistungen im Bereich Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung zu versorgen. Deshalb wurde diese Niederlassung bereits im Ende des Jahres 1991 an einen Berufskollegen veräußert. Da jedoch eine ganze Reihe von Mandanten aus den neuen Bundesländern auch weiterhin der Kanzlei Dinkel + Gack die Treue hielten, hat man sich im Jahr 1993 entschlossen, in Sonneberg in Thüringen eine Niederlassung zu errichten. Diese wurde zunächst im Gebäude der Sparkasse Sonneberg eingerichtet und befindet sich heute im Werkbauhaus in der Mittleren Motschstraße 28.

1997 - 1998

Im Jahr 1997 trat Gerhard Dinkel jun., Neffe des Kanzleigründers und zu diesem Zeitpunkt bereits langjähriger Mitarbeiter der Kanzlei, kurze Zeit nach seiner Bestellung zum Steuerberater als weiterer Gesellschafter der Sozietät bei. Nach dem plötzlichen Ableben des Kanzleigründers Gerhard Dinkel sen. im Mai 1998 wurde kurze Zeit später Dipl. Betriebswirt (FH) Bernd Feulner, Steuerberater seit März 1998, ebenfalls als Gesellschafter aufgenommen. Er hat vorher nach abgeschlossenem Betriebswirtschaftsstudium in einer kleineren und einer größeren Steuerberatungskanzlei Erfahrungen gesammelt.

2001
Der Beratungsbedarf in der Steuerberatung, der Wirtschaftsprüfung und den angrenzenden Rechtsgebieten nahm in den folgenden Jahren weiterhin zu. Außerdem platzten die Räumlichkeiten in der Bamberger Straße in Lichtenfels aus allen Nähten. Deshalb entschloss man sich im Jahr 2001, die Niederlassung in Lichtenfels in neue gemietete Räume in der Robert-Koch-Str. 2 zu verlegen. Dadurch verbesserte sich die Raumsituation entscheidend, außerdem waren nun ausreichend Parkplätze für Mandanten und Mitarbeiter vorhanden. Als weiterer Schritt zur Verbesserung des Beratungsangebots wurde der Rechtsanwalt Günter Lingen, vorher als Rechtsanwalt bei einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei in München tätig, als Gesellschafter integriert. Mit diesem Schritt wurde das Beratungsangebot der Kanzlei abgerundet und das Kanzleimotto "Beratungskompetenz aus einer Hand! Steuerberatung - Wirtschaftsprüfung - Rechtsberatung - Unternehmensberatung" war geboren.

2009
Seit Mai 2005 verstärkt Dipl. Kaufmann Michael Hartmann als Mitinhaber das Kanzleiteam. Zum Steuerberater wurde er im April 2005 bestellt, nach seinem Betriebswirtschaftsstudium war er bereits seit 1999 bei Dinkel + Gack tätig.

2010
Als weiteres Zeichen des permanenten Wachstumskurses der Kanzlei trat der Steuerberater Dipl. Finanzwirt (FH) Georg Herrmann zum 1. Januar 2010 der Sozietät bei. Nachdem er seine berufliche Laufbahn in der Finanzverwaltung begonnen hat, zuletzt als Betriebsprüfer, war er bereits seit dem Jahr 2000 Mitarbeiter der Kanzlei Dinkel + Gack, die Steuerberaterprüfung hat er 1998 abgelegt.

 

2018

Zum Jahresbeginn ist Robert Gack aus der Sozietät ausgetreten. Damit die Kanzlei aber weiterhin unter der bekannten Marke "Dinkel + Gack" firmieren kann, wurde die Rechtsform gewechselt in die Dinkel + Gack PartG mbB.

Für die Wirtschaftsprüfung zeichnet nach dem Ausscheiden von Robert Gack künftig Hubert E. Grünbaum, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, zuständig, der als weiterer Gesellschafter eingetreten ist. Um im Bereich der Wirtschaftsprüfung auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges Leistungsspektrum anbieten zu können, wurde eine Kooperation mit der UNION AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, in Bayreuth eingegangen.