Unternehmen von der Gründung bis zur Änderung der Rechtsform

Ausgangslage:
Ein neu gegründetes Unternehmen, das zunächst als Einzelunternehmen
gegründet wird, wächst kontinuierlich und wird aufgrund der zunehmenden
betrieblichen Haftungsrisiken in eine haftungsbeschränkende Rechtsform
umgewandelt.

Unsere Leistungen:
» Im Vorfeld und im Rahmen der Gründung erfolgt eine eingehende Gründungs-
beratung, die von den steuerlichen Rahmenbedingungen über betriebswirtschaft-
liche Belange (Businessplan, Begleitung bei» Bankgesprächen wegen der Gründungs-
und Investitionsfinanzierung) bis hin zur Mitwirkung bei der Beantragung des
Gründungszuschusses reicht. In der Folgezeit, in der Umsätze und Erträge noch
gering sind, wird von der Kanzlei bereits laufend die Lohn- und Finanzbuchhaltung
erstellt. Die jährlichen Abschlussarbeiten beinhalten neben der Einkommen-, Umsatz-
und Gewerbesteuererklärung auch die Anfertigung der Gewinnermittlung in Form
der Einnahmen-Überschuss-Rechnung
» Sobald bestimmte Umsatz- bzw. Gewinngrenzen überschritten werden, ist von
der Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung zur Erstellung einer
Bilanz überzugehen.
» Wenn mit dem Wachstum des Unternehmens auch die betrieblichen Haftungs-
risiken (z.B. Schadenersatzansprüche) zunehmen (und damit bei Eintreten des
Haftungsfall auch das Privatvermögen gefährdet ist), kann die Umwandlung eines
Einzelunternehmens in eine haftungsbeschränkende Rechtsform (GmbH oder GmbH
& Co. KG) sinnvoll sein. Dabei wird gemeinsam mit dem Mandanten zunächst ermit-
telt, welche die richtige Rechtsform ist. Anschließend wird ein Fahrplan für den Ablauf
der Umwandlung erstellt. Ggf. in Abstimmung mit dem Notar werden alle erforder-
lichen Verträge vorbereitet. Während des gesamten Prozesses erfolgt eine laufende
Begleitung durch den zuständigen Steuerberater und ggf. durch den Rechtsanwalt
der Kanzlei.